Kultur und Geschichte der Polen in Deutschland

 

Eine Vortragsreihe in Zusammenarbeit mit der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets.

 

Der nächste Vortrag findet im Frühjahr 2018 statt.

 

Die Vorträge finden statt in:

Haus der Geschichte des Ruhrgebiets

Clemensstraße 17-19

D-44789 Bochum

 

 

Rückblick

 

Mittwoch, 25.10.2017 | 18.30 Uhr

Erinnerungsspagat. Deutsch-polnische Erinnerungsorte als Spiegel der (Miss)-Verständnisse.

Prof. Dr. Robert Traba, Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften


 

Mittwoch, 03.05.2017 | 18.30 Uhr

Die Gewerkschaft Solidarność in Deutschland. Distanz und Nähe im Kalten Krieg.

Prof. Dr. Stefan Garsztecki, Institut für Europäische Studien


 

Mittwoch, 08.11.2016 | 18.30 Uhr

Polen in Deutschland. Geschichte einer unsichtbaren nationalen Gruppe.

Bartholomäus Fujak , LWL-Industriemuseum


 

Mittwoch, 11.05.2016 | 18.30 Uhr

Polen in Deutschland. Geschichte einer unsichtbaren nationalen Gruppe.

Prof. Dr. Krzysztof Ruchniewicz, Willy-Brandt-Zentrum für Deutschland- und Europastudien


 

Mittwoch, 11.11.2015 | 18.30 Uhr

Keine Polen? Bewusstseinsprozesse und Partizipationsstrategien unter „Ruhrpolen“ zwischen Reichsgründung und den Anfängen der Weimar Republik.

David Skrabania, Ruhr-Universität Bochum


 

Mittwoch, 05.11.2014 | 18.30 Uhr

Wir Unsichtbaren. Geschichte der Polen in Deutschland.

Dr. Peter Oliver Loew, Deutsches Polen Institut Darmstadt


 

Mittwoch, 22.05.2014 | 18.30 Uhr

Die Polen im Emsland 1945-1948. Ein vergessenes Kapitel deutsch-polnischer Beziehung.

Prof. Dr. Jan Rydel, Pädagogische Universität Kraków

 

 

Teilen