Dzierzbicki, Antoni

Plakat Reduta Literacka "Kulig Staropolski"
Plakat Reduta Literacka "Kulig Staropolski", 1914, Nationalmuseum Warschau/Muzeum Narodowe w Warszawie

Info

Antoni Dzierzbicki (1887-1959), polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“.

Ab 1909 Student der Akademie der Bildenden Künste München.

Dzierzbicki, Antoni Eugeniusz, polnischer Maler, Bühnenmaler und Gebrauchsgraphiker, Mitglied der „Münchner Schule“. Ab 1909 Student der Akademie der Bildenden Künste in München. *1887, †15.6.1959 Warschau. Studiert zunächst in der Warschauer Zeichenklasse/Klasie Rysunkowej. Am 6.5.1909 Eintritt in die Zeichenklasse der Königlichen Akademie der Bildenden Künste in München, Studium bei Gabriel von Hackl (1843-1926). 1911/12 ist er in Paris. Anschließend ansässig in Warschau. 1915-39 Mitglied der Warschauer Gesellschaft der Freunde der Schönen Künste/Towarzystwo Zachęty Sztuk Pięknych. 1919 1. Preis im Plakatwettbewerb des Weißen Kreuzes. – Malt Landschaften und Blumen, mythologische und religiöse Szenen. 1913 zeigt er auf einer Ausstellung der Gesellschaft der Freunde der Schönen Künste Bühnenbildentwürfe. Er schafft außerdem Entwürfe zu Glasfenstern, Plakaten, Exlibris und Buchillustrationen. Werke befinden sich im Nationalmuseum Warschau/Muzeum Narodowe w Warszawie.

 

Einzelausstellung: 1917 Warschau, Gesellschaft der Freunde der Schönen Künste/Towarzystwo Zachęty Sztuk Pięknych

Literatur: Halina Stępień/Maria Liczbińska: Artyści polscy w środowisku monachijskim w latach 1828-1914. Materiały źródłowe, Warschau 1994, S. 25, 36; Saur Allgemeines Künstlerlexikon, Band 31, München/Leipzig 2002, S. 450

Online: Matrikeldatenbank, Matrikelbuch 3, Akademie der Bildenden Künste München, 03685 Anton Dzierzbicki, http://matrikel.adbk.de/matrikel/mb_1884-1920/jahr_1909/matrikel-03685

 

Axel Feuß

Mediathek zum Thema

Bilder

Teilen

Plakat Reduta Literacka "Kulig Staropolski", 1914
Plakat Reduta Literacka "Kulig Staropolski", 1914
Plakat Reduta Literacka "Kulig Staropolski", 1914, Nationalmuseum Warschau/Muzeum Narodowe w Warszawie