Brochocki, Walery

Kühe durchqueren den Fluss/ Krowy przechodzące przez rzekę, Paris 1878
Kühe durchqueren den Fluss/ Krowy przechodzące przez rzekę, Paris 1878, Öl auf Leinwand, 38 x 61 cm, Nationalmuseum Warschau/Muzeum Narodowe w Warszawie

Info

Walery Brochocki (1847-1923), polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. Ab 1869 Student der Akademie der Bildenden Künste München.

Brochocki, Walery, polnischer Maler, Mitglied der „Münchner Schule“. Ab 1869 Student der Akademie der Bildenden Künste München. Vermutlich bis 1877 in München ansässig. *15.12.1847 Włocławek, †13.10.1923 Warschau. 1857-66 auf der Kadettenschule in Moskau. 1866-68 Studium in der Warschauer Zeichenklasse/Klasie Rysunkowej bei Chrystian Breslauer (1802-1882). Am 12.10.1869 Eintritt in die Naturklasse der Königlichen Akademie der Bildenden Künste in München, Studium bei Adolf Heinrich Lier (1826-82) und Hermann Anschütz (1802-1880). 1870-77 Mitglied des Münchner Kunstvereins. 1877 lässt er sich in Paris nieder. 1878 reist er im Auftrag der französischen Kolonialgesellschaft nach Algier, um dort ein Panorama zu malen. 1888 lässt er sich in Warschau nieder. Studienreisen nach Podolien, Bessarabien, Litauen, in die Gegend von Lublin und nach Podlachien. – B. malt im Stil der Münchner Freilichtmalerei romantisierende Landschaften mit kleiner Personenstaffage. In Paris entstehen Landschaften unter dem Einfluss von Charles-François Daubigny (1817-1878) und der Schule von Barbizon. Nach seiner Rückkehr nach Polen malt er dortige Landschaften und Ansichten von Dörfern und Kleinstädten mit großer Einfühlsamkeit für die Besonderheiten der jeweiligen Region im Stil realistischer Freilichtmalerei. Häufig fügt er kleine Genreszenen ein. Werke befinden sich im Oberschlesischen Museum in Bytom/Muzeum Górnośląskie w Bytomiu, im Bezirksmuseum Leszno/Muzeum Okręgowe w Lesznie, im Nationalmuseum Warschau/Muzeum Narodowe w Warszawie sowie im Kunstmuseum St. Gallen.

 

Gruppenausstellungen: 1870-77 München, Kunstverein / 1873 Wien, Weltausstellung (Silbermedaille für ein Gemälde „Zigeunerlager“) / Warschau, Krakau: Gesellschaft der Freunde der Schönen Künste/Towarzystwo Przyjaciół Sztuk Pięknych w Krakowie

Literatur: Halina Stępień/Maria Liczbińska: Artyści polscy w środowisku monachijskim w latach 1828-1914. Materiały źródłowe, Warschau 1994, S. 9, 31; Saur Allgemeines Künstlerlexikon, Band 14, München/Leipzig 1996, S. 295; Halina Ste̜pień: Artyści polscy w środowisku monachijskim w latach 1856-1914 (Studia z historii sztuki / Instytut Sztuki, Polska Akademia Nauk, 50), Warschau 2003; Piotr Nowakowski: Walery Brochocki (1847-1923). Malarz ilustrator, Muzeum Ziemi Kujawskiej i Dobrzyńskiej, Włocławek 2004

Online: Matrikeldatenbank, Matrikelbuch 2, Akademie der Bildenden Künste München, 02519 Waleryan Brochocki, http://matrikel.adbk.de/matrikel/mb_1841-1884/jahr_1869/matrikel-02519

Encyklopedia puszczy białowieskiej, http://www.encyklopedia.puszcza-bialowieska.eu/index.php?dzial=haslo&id=886

 

Axel Feuß

Mediathek zum Thema

Bilder

Teilen

Kühe durchqueren den Fluss/ Krowy przechodzące przez rzekę, Paris 1878
Kühe durchqueren den Fluss/ Krowy przechodzące przez rzekę, Paris 1878
Kühe durchqueren den Fluss/ Krowy przechodzące przez rzekę, Paris 1878, Öl auf Leinwand, 38 x 61 cm, Nationalmuseum Warschau/Muzeum Narodowe w Warszawie