Erinnerungsorte

Witold Gombrowicz am Vortag seiner Abreise nach Frankreich
Gombrowicz
Als Witold Gombrowicz am 17. Mai 1963 in West-Berlin landet, ist er bereits ein weltbekannter polnischer Schriftsteller mit Wohnsitz in Argentinien.
Antoni Graf Sobański
Antoni Graf Sobański
Antoni Graf Sobański wurde am 1. Mai 1898 in Obodówka im russisch annektierten Teil Polens geboren. Er stammte aus einer polnischen Landadelsfamilie und war das jüngste von drei Kindern.
Władysław Strzemiński, Grün-Rot-Architektur, 1928, Öl auf Pappe, 47,5 x 30 cm
Kunstmuseum Bochum
Die Stadt Bochum eröffnete im Jahre 1960 die „Städtische Kunstgalerie“ – das heutige Kunstmuseum Bochum.
Pola Negri
Pola Negri
Als sie bei ihrer Ankunft in Berlin von begeisterten Menschen begrüßt wurde, war sie in Polen bereits ein Star, die Femme fatale der Leinwände.
Besuch von Kardinal Wojtyla bei Bischof Hengsbach in Essen (September 1978)
Franz Hengsbach
Die Geschichte der Polen in Deutschland ist aufs Engste verknüpft mit der Geschichte ihrer seelsorglichen Betreuung.
Jarosław Modzelewski, Murek (Mauer), 1988, Öl auf Leinwand, 170 x 220 cm
Kunstsammlung Jerke
Eine der bemerkenswertesten Sammlungen polnischer Kunst in Deutschland befindet sich in Recklinghausen und gehört dem Ehepaar Jerke.
Der Polnische Turnverein „Sokół”
Der Polnische Turnverein „Sokół”
Die ersten Vereine des „Sokół” (Falke) in Deutschland entstanden Ende der 1880er Jahre.
Polnische Katholische Mission Hannover
Die Polnische Katholische Mission
Das Rektorat der Polnischen Katholischen Mission entstand 1976. Es ersetzte die Bischofskurie, die 1945 gegründet worden war.
Wiarus Polski
Im September 1890 erschien sie zum ersten Mal in Bochum und wurde schnell zur einflussreichsten Zeitung für den katholischen Teil der Ruhrpolen - “Wiarus Polski“ (Polnischer Kämpe)
Polnische Displaced Persons in Deutschland (hier ehemalige Zwangsarbeiter) auf dem Dach eines Wagons an einem Sammelpunkt  für DP´s am 3.. Juli 1945.
Die "Displaced Persons" (DPs)
Nach dem Ende der Kriegshandlungen im Jahr 1945 verzichteten in den westlichen Besatzungszonen Deutschlands viele Polen aus politischen Gründen auf die Rückkehr in ihr Heimatland.

Seiten